TIBET TERRRIER VOM RODAERLAND
TIBET TERRRIER VOM RODAERLAND

Tibi-Treffen 2019 - gleich zwei schöne herbstliche Spaziergänge im Tal der Wurm zwischen Aachen, Würselen und Herzogenrath.

Tibi-Treffen 2018 - ein traumhaft-sonnigerTag im Wurmtal zwischen Würselen und Kohlscheid... 

... unser Herbst-Treffen 2017 - bei wunderbarem Wetter durch das Wurmtal mit Zwischenstop auf Burg Wilhelmstein und Ausklang in der Teuter Hütt'n bei toller Biergarten-Atmosphäre...

Nach unserer "Babypause" sind wir dann gleich wieder zum "warm-up" in die Teverener Heide gegangen. Landschaftlich ein wirkliches Juwel, gleich vor der Haustüre. 

Uns hat es wieder viel Spaß gemacht - mit Kai, Claudia und Monika duch die Hügel des Herver Landes vom Tal Gottes hinauf bis zur schönen Aussicht und über das Dort St. Jean Sart wieder zurück zum Kloster. Unsere Racker waren zusammen mit Mila und Milo unterwegs durch endlos lange Hohlwege, Wiesen und sogar eine sumpfige Quelle hat für viel Vergnügen gesorgt. Und auf uns hat ja dann das leckere Bier von Val Dieu gewartet, in blond und brünett...

Wieder eine Etappe entlang der Wurm - im Geilenkirchener Land von Schloß Trips ging es erst am Fluss entlang und dann wegen der vielen Fahrradfahrer quer Beet durch Felder und Wiesen - und den Tibis hat das so viel Spaß gemacht, dass sie jetzt völlig platt und fertig auf die Nachtruhe warten! Begleitet haben uns Fynn, Thorsten, Jeannine und Mum. 

Spaziergang durch das schöne Broichbachtal von Herzogenrath nach Alsdorf mit unserer Puppie Bella und Frauchen Silke. Bei herrlichem Wetter hatten die Tibis Spaß wie Bolle...

Fotos von unserem Frühjahrsspaziergang entlang der Wurm von Heinsberg-Unterbruch-Genoth bis zu deren Mündung in die Rur und wieder zurück, insgesamt 11,2 KM. Das Wetter war etwas bedeckt, aber trocken und die Strecke war super zu bewandern. Unsere Fellnasen hatten natürlich wieder Spaß wie Bolle, haben sich ausgepowert und jetzt liegen die Schätze zu Hause im Koma. 

Fotos von unserem ersten Winter Spaziergang durch das Wurmtal. Es war herrliches Wetter, aber leider waren die Wege vielfach voller Schlamm, dementsprechend sahen die Tibis aus wie die Moor-Monster. Vielen Dank an die Teuter Hütt'n, die uns mit unseren Hunden nach unserem Spaziergang so nett bewirtet haben. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Petra Carl